Das sind wir!

pfadfinder arbergen

Heinrich von Zütphen (kurz H.v.Z.)

Der Stamm Heinrich von Zütphen der Christlichen Pfadfinder­schaft Deutschlands wurde, so wie er jetzt existiert, 1974 in Arbergen gegründet. Zwar gab es schon seit 1954 Christliche Pfadfinder mit dem gleichen Namen im Bremer Osten, aber diese Gruppen lösten sich Anfang der 70er Jahre auf.
Unser Stamm wurde nach Heinrich von Zütphen, dem Reformator Bremens benannt. Heinrich ist um 1489 geboren und kam ur­sprünglich aus der niederländischen Stadt Zütphen, von der wohl auch sein Name stammt. Er studierte seit 1508 in Wittenberg und wohnte als Augustinereremit im selben Kloster wie Luther, ohne ihn jedoch damals näher kennengelernt zu ha­ben. In Antwerpen wurde er aber bald gefangengenommen, jedoch vom Volke wieder befreit. Er floh nach Bremen, wo er seit No­vember 1522 als Prediger auftrat. Seine fruchtbare Arbeit fand aber zwei Jahre später ein gewaltsames Ende, als er von eini­gen Landsleuten bei Meldorf überfallen und verbrannt wurde. Seine Predigten hatte er in der St. Ansgarii abgehalten und genau von dieser Kirche wurden bei der Renovierung unserer Ar­berger St. Johannis Kirche Steine verwendet. Daher lag Hein­rich von Zütphen als Stammesname sehr nah.

Unser Stamm besteht zur Zeit aus den Sippen Glasfrosch und Quokka, der Älterenrunde sowie der Montagsrunde. Genaueres zu den einzelnen Gruppierungen findet Ihr in der Unterrubrik "Unsere Gruppen"